Roddahner Dorfstraße 20
16845 Neustadt (Dosse), GT Roddahn
Tel: 033973 - 80929
Fax: 033973 - 80930
eMail: info@naturbauhof.de


 
Haben Sie Fragen?
 
Tel:  033973 - 80929
 
eMail:
info@naturbauhof.de
 
oder
Formular - Fragen

Startseite > Dämmstoffe > Dichtheit des Gebäudes >


 

Dichtheit des Gebäudes

- sinnvolle Lösungen für den Einsatz von Dichtungsbahnen im ökologischen Bauen

Abdichten - JA oder NEIN ???
Diese Frage wird - gerade im ökologischen Bauen - äußerst kontrovers diskutiert. Daher gibt es auch hier keine einfache Antwort dazu.
 
Die Erfahrungen haben gezeigt, dass es sehr wohl Bereiche gibt, wo Abdichtungsmaßnahmen durchaus sinnvoll sind. In bestimmten Bereichen sind diese Maßnahmen sogar unerlässlich um Bauschäden vorzubeugen bzw. den positiven Effekt der Wärmedämmung nicht wieder größtenteils zu vernichten.
 
Auf dieser Seite werden die einzelnen Problembereiche, die sich rund um das Thema 'Dämmung und Abdichtung' ranken angerissen. Auf den weiterführenden Unterseiten werden dazu dann Lösungen vorgestellt.

Bite beachten: Das Thema 'Abdichtung gegen Erdreich' ist nicht Teil dieser Seite!

 

Luftdichtung und Dampfbremse

- für ein gedämmtes Haus eine zwingende Notwendigkeit !!!

Aufbau der Fugenmessung

Diese Notwendigkeit wird bei allem Bewußtsein für das Thema 'Dämmung' oft übersehen. Wird die Luftdichtung weggelassen hat das negative Konsequenzen für die Dämmqualität und das Risiko von Bauschäden wird deutlich erhöht:

  • Große Wärmeverluste durch Luftundichtigkeiten:
    So zeigen die nebenstehend beschriebenen Untersuchungen, dass schon bei einer 1 m langen und 1 mm breiten Luftundichtigkeit pro Quadratmeter der Wärmeverlust um das 4,8 fache höher ist als bei einer luftdichten Gebäudehülle. Da kann man sich das Dämmen fast ganz sparen!
     
  • Erhöhung des Bauschadensrisiko durch Luftundichtigkeiten:
    Des weiteren trägt der durch die Undichtigkeiten sich ergebende Luftstrom hohe Feuchteströme in die Konstruktion, die in kälteren Bereichen der Konstruktion zu gefährlich großen Mengen von Tauwasserbildung führen können. (siehe auch nebenstehende Messungen)
     

Achtung! Wenn hier von Luftdichtheit die Rede ist, so ist damit keine Dampfsperre gemeint, wie sie im herkömmlichen Bau viel mit Folien erzeugt wird. Die von uns angebetonen Dichtungsbahnen (z.B. aus Baupappe) sind prinzipiell dampfoffen bzw. bewußt dampfbremsend und können sich darüber hinaus der Feuchtesituation flexibel anpassen (feuchtevariabel).

 
Mehr zu 'Luftdichtung und Dampfbremse' ...
 
 
 

Unterdächer

- Schutzschicht für die Dämmung unter dem gedeckten Dach

Dachaufbau mit Unterdach

Warum ein Unterdach?
Wer sein Dach dämmen will, kann das Dämmmaterial nicht einfach unter das alte Ziegeldach stopfen!
Dachdeckungen stellen zwar den wesentlichen Wetterschutz für das Haus dar. Allerdings wird jeder schon einmal beobachtet haben, dass sich Niederschläge wie Regen und Schnee bei windigen Verhältnissen auch mal in erheblichen Mengen auf dem Dachboden wiederfinden. Diese Wassermengen würden nach Dämmung des Daches somit vollständig in der Dämmung landen, was unweigerlich zu Bauschäden führt.
 
Ein weiteres Problem sind über die Jahre auftretende Mängel in der Dachhaut, die bei einem ohne weitere Maßnahmen gedämmten Dach erst wahrgenommen werden können, wenn die Niederschläge im Inneren angekommen sind. Dann sind oft bereits größere Schäden an Dämmung und Konstruktion entstanden.
 
Daher ist die Einbringung eines Unterdaches (einer wasserabführenden zweiten Schicht unter dem Hauptdach) heute bei Dämmung des Daches zwingend vorgeschrieben.
 
Dieses Unterdach wird im Idealfall mit Holzfaser-Dämmplatten ausgebildet. Eine Alternative ist der Einsatz von dampfoffenen PP-Vliesen.
 
Der Einsatz von dampfdichten PE-Folien oder Bitumenpappe ist hier auf jeden Fall zu vermeiden, wenn nicht Bauschäden vorprogrammiert sein sollen.

 
Mehr zum Thema 'Unterdächer' ...
 
 
 

Rieselschutz

Rieselschutz mit Tackerklammern

Wer will schon, dass faserige oder staubige Feinanteile einer Decken(Dämm)schüttung nach unten aus der Decke herausrieseln. Daher ist es hier unabdingbar vor Einbringung der Schüttung einen Rieselschutz anzubringen.
 
In den meisten Fällen genügen hier einfache Baupappen. Für die Einbringung feuchter Deckenfüllungen (z.B. erdfeuchter Lehm) muss statt der Baupappe ein feuchtestabiles PP-Vlies eingesetzt werden.

 
Mehr zum Thema 'Rieselschutz' ...
 
 
 

Wandschalungen

- Außenwanddichtung unter Holzverschalungen

Schnitt: Wandschalung von oben

Ähnlich wie beim gedeckten Dach benötigt die gedämmte Wand, die aussen mit Holz verschalt wird, darunter eine zusätzliche Wandschalung zum Schutz vor Niederschlägen und ggf. auch zur Erhöhung der Winddichtigkeit (nicht zu verwechseln mit der innenliegenden Luftdichtung).
 
Diese Wandschalung wird im Idealfall mit Holzfaser-Dämmplatten ausgebildet. Eine Alternative ist der Einsatz von dampfoffenen PP-Vliesen
 
Der Einsatz von dampfdichten PE-Folien oder Bitumenpappe ist hier auf jeden Fall zu vermeiden, wenn nicht Bauschäden vorprogrammiert sein sollen.

 
Mehr zum Thema 'Wandschalungen' ...
 
 
 
 
 

Startseite > Dämmstoffe > Dichtheit des Gebäudes >


 
 
 
 
Downloads - Dämmstoffe

Preislisten   Luftdichtung und Dampfbremse
  Preisliste - Dämmplatten     System DB+ - Die beste Verbindung von Sicherheit und Ökologie
  Preisliste - Dämmschüttungen     System DA - Dampfbrems-und Luftdichtungs-System für Aufdachdämmungen
  Preisliste - Hanf-Dämmstoffe     System INTELLO PLUS - Maximale Sicherheit vor Bauschäden und Schimmel
  Preisliste - Dichtungsbahnen + Zubehör     Luftdichtung innen - SANIERUNG
  Preisliste - Dämmstoff-Dübel      
 
Dämmplatten   Unterdächer / Wandschalungen
  Theo Thermo dämmt sein Haus mit Thermo-Hanf®     System SOLITEX MENTO
  Conluto - Innendämmsystem     System SOLITEX UD
        System SOLITEX PLUS
        System SOLITEX FRONTA WA - Bester Schutz für vorgehängte Fassaden

 
Faltblatt:  'NaturBauHof - Zentrum für umweltgerechtes Bauen)