Anwendungsbeispiel für Hanf-Leichtlehmschüttung:

Zwischendecke mit sehr guter Trittschalldämmung

(lastabtragender Aufbau)

Wird die Hanf-Leichtlehmschüttung lastabtragend in einer Zwischendecke eingesetzt, so entfaltet sie ihre hervorragenden Schallschutzeigenschaften. Die Trittschallminderung beträgt hierbei 30 dB bei 14 cm Schichtdicke..
Durch ihr relativ hohes Gewicht (Die Hanf-Leichtlehmschüttung gibt es in den Spezifikationen 200 kg/cbm und 300 kg/cbm) erreicht man darüber hinaus auch noch einen sehr guten Luftschallschutz. Wem das spezifische Gewicht noch zu gering ist, der kann auch Hanf-Leichtlehm, 400 kg/cbm als Schüttung einsetzen. Diese enthält noch einmal mehr Lehmanteile, so dass das spezifische Gewicht 400 kg/cbm beträgt.

 
 
 
 

Beispiel 1 - lastabtragender Aufbau unter einer Trockenestrichkonstruktion:

In allen Fällen wird die Hanf-Leichtlehmschüttung entsprechend den Hinweisen zur Verarbeitung auf dem entsprechend vorbereitetem Untergrund (siehe unten) aufgebracht.
 
Für den Aufbau des Trockenestrichs gibt es mehrere Aufbau-Varianten, die sich vor allem vom oberen Abschluss her unterscheiden.
 
 
Die Aufbau-Varianten im Einzelnen:

lastabtragender Aufbau unter einer Trockenestrichkonstruktion
(Bild vergrößern)
HLL mit eingearbeiteten Lagerhölzern
Lagerhölzer
- in Hanf-Leichtlehmschüttung eingearbeitet
(Bild vergrößern)

 
 
 
 

Beispiel 2 - lastabtragender Aufbau unter einer Nassestrichkonstruktion:

lastabtragender Aufbau unter einer Nassestrichkonstruktion
(Bild vergrößern)
 

In allen Fällen wird die Hanf-Leichtlehmschüttung entsprechend den Hinweisen zur Verarbeitung auf dem entsprechend vorbereitetem Untergrund (siehe unten) aufgebracht.
 
Für den Aufbau des Nassestrichs gibt es mehrere Aufbau-Varianten, die sich vor allem vom oberen Abschluss her unterscheiden.
 
 
Die Aufbau-Varianten im Einzelnen:

 
 
 
 

Geeigneter Untergrund

Der Untergrund kann zum einen eine vorhandene Holzdecke mit z.B. einer aufgelegten und von unten sichtbaren Schalung sein.
In diesem Fall muss auf jeden Fall ein Rieselschutz unter der Hanf-Leichtlehmschüttung angebracht werden.
Die Frage, ob ein Rieselschutz eingelegt wird, sollte grundsätzlich sorgfältig bedacht werden. Im Zweifelsfall sollte immer ein Rieselschutz mit eingeplant werden.
 
Ein weiterer geeigneter Untergrund wäre z.B. eine Betondecke. Sollte es sich um eine neue Betondecke handeln, so ist auf jeden Fall unter der Hanf-Leichtlehmschüttung eine dichte Trennlage (PE-Folie) vorzusehen. Ein dauerhafter Eintrag von Feuchte in die Dämmung würde diese nachhaltig schädigen. Bitte beachten Sie, dass es mehrere Jahre dauern kann bis eine Betondecke so trocken ist, dass auf diese eine Dämmung sicher ohne Trennlage aufgebracht werden kann.
 
Natürlich sind auch viele andere Deckenaufbauten als Untergrund geeignet. Das hier formulierte ist entsprechend zu adaptiern. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns: Kontakt

 
 

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Verarbeitungshinweise für die Hanf-Leichtlehmschüttung.

 


 
Fenster schließen