Logo - Zentrum für umweltgerechtes Bauen
Roddahner Dorfstraße 20
16845 Neustadt (Dosse), GT Roddahn
Tel: 033973 - 80929
Fax: 033973 - 80930
eMail: info@naturbauhof.de


Schaumglasschotter (Glasschaum-Granulat)

druckstabil und unverrottbar - der ideale Dämmstoff im Erdreich

Schaumglasschotter Schaumglasschotter ist ein mineralischer Dämm- und Leichtbaustoff, der aus Quarzsand oder recyceltem Glas hergestellt wird.
 
Schaumglasschotter hat eine Korngröße von ca. 50 mm. Herstellerabhängig wird mal von 'Schaumglasschotter', mal von 'Glasschaum-Granulat' gesprochen.
 
Schaumglasschotter ist sehr vielseitig im Hoch- und Tiefbau einsetzbar.
 
Seine besonderen Eigenschaften (siehe unten) machen Schaumglasschotter zum idealen Dämmstoff im Erdbereich.
Die Druckfestigkeit und kapillarbrechende Wirkung ermöglichen hier einen einfachen, wärmebrückenfreien Aufbau. So ist es z.B. möglich, Häuser direkt auf einem Fundament aus Schaumglasschotter zu errichten.
 
Schaumglassschotter wird in BigBags (wahlweise 1,5 cbm oder 3 cbm) oder bei größeren Mengen (ab ca. 50 cbm) auch lose ausgeliefert.

 

Besondere Eigenschaften

bullet Dauerhaft alterungsbeständig, formstabil, frostsicher, resistent gegen Insekten- und Nagetierfraß.
bullet Leicht und Dämmend Wärmeleitzahl: ca. 0,08 W/mK (herstellerabhängig leicht variierend). Dabei besitzt Schaumglasschotter ein geringes Schüttgewicht von ca. 150 kg/cbm. (bei einer Verdichtung von 1:1,3 ergibt sich ein spezifisches Gewicht von ca. 200 kg/cbm)
bullet Druckfest Schaumglasschotter besitzt eine enorme Druckfestigkeit (genauer Wert je nach Produkt variierend). Daher sogar als Gründung unter der Bodenplatte einsetzbar.
bullet Kapillarbrechend hohe kapillarbrechende Wirkung, vergleichbar mit Grobkies.
bullet Einfach zu verarbeiten Das Material wird lose geschüttet, verteilt und mit einer Rüttelplatte verdichtet.
 

Anwendungsbereiche

 

Fußbodenaufbau bei der Altbausanierung

Schaumglasschotter verdichten
Schaumglasschotter verdichten
 
Schaumglasschotter verteilt
Schaumglasschotter verteilt
 

Insbesondere die Herstellung einer dämmenden Schicht bei der Fußbodensanierung im Altbau eignet sich auch gut für den Eigenbau. er Schaumglasschotter ist dabei Dämmung, kapillarbrechende Schicht und tragfähige Grundlage in einem.
 
Die Unterlage: Geotextilvlies
Als Unterlage ist ein Geotextilvlies (120 g/m²) aufzubringen. Dies hat die Funktion, dass sich der Unterboden bei der Verdichtung nicht in die Glasschaumschicht eingräbt und damit den Dämm- und Drainageeffekt mindert.
Ist es ausgeschlossen, dass sich der Schotter in den Untergrund eingräbt (z.B. bei einem Betonuntergrund), so kann auf das Geotextilvlies natürlich verzichtet werden.
 
Einbringen des Materials:
Der Schaumglasschotter wird lose eingebracht und mit einer 80-120 kg schweren Rüttelplatte verdichtet. Dabei sind für feste Untergründe eher die leichteren (ca. 80 kg) und für weichere Untergründe eher die schwereren (ca. 120 kg) Rüttelplatten zu verwenden.
Sind nur leichtere Rütttelplatten verfügbar so sind diese ggf. auch verwendbar. Es dauert nur länger bis die gewünschte Verdichtung erreicht ist.
 
In der Regel genügt eine Verdichtung von 1:1,3 - d.h.: Das Material wird mit 30% Überhöhung eingebracht (bei der Bedarfsberechnung berücksichtigen!).
 
Grundsätzlich werden Schichten von maximal von 15 cm Endhöhe in einem Gang abgerüttelt. Für dickere Schichten muss in mehreren Gängen gearbeitet werden.
 
Sollen nicht tragende, massive Wände auf dem Schaumglasschotter aufgesetzt werden, so sollte die Verdichtung mindestens 1:1,3 oder höher betragen. Sicherheit liefert hier aber nur eine statische Berechnung.
 
Die gewünschte Endhöhe der Schaumglasschotterschicht sollte 20 cm nicht unterschreiten. Zulässig sind aber auch Schichtdicken ab 15 cm. Zu beachten ist, dass die Schichtdicke so gewählt wird, dass das Bauteil 'Fußboden' nach Fertigstellung den maximal zulässigen U-Wert nicht überschreitet.
 
Die Abdeckung: Geotextilvlies
In bestimmten Fällen ist auf die Schüttung ein weiteres Geotextilvlies (120 g/m²) aufzubringen. Dies hat die Funktion, dass die folgende Schicht nicht in die Glasschaumschicht einsickert. Folgt dem Schaumglasschotter eine Nassestrichschicht, so kann auf das Geotextilvlies verzichtet werden. (zu beachten ist, dass es sich bei der Estrichmischung nicht um eine dünnflüssige Masse handelt. Esstrichmasse dringt nur wenig in die Glasschaumschicht ein. Dadurch entsteht ein Verzahnungseffekt - Schaumglasschotter und Nassestrich bilden sozusagen eine gemeinsame Platte.)
 
Der obere Abschluss: Nassestrich (+ Fliesen)
Ist als Fußbodenoberfläche eine mineralische Schicht geplant (z.B. Fliesen), so muss auf dem Schaumglasschotter ein mindestens 6 cm dicker Nassestrich aufgebracht werden.
Muss auf Grund der Bodenverhältnisse eine Folie eingebaut werden, so muss auf das Geotextilvlies zuvor ein 2-3 cm dicker Estrich als Sauberkeitsschicht eingebracht werden, auf der dann die Folie verlegt werden kann. (optional)
 
Ein alternativer Abschluss: z.B. Dielenboden
Ist in einem Raum als oberste Schicht eine Holzdielung geplant, so hat sich folgender Aufbau bewährt:

 

Anwendungsbeispiel: 'Unser Haus'

Beim Ausbau unseres Bürohauses wurde der Fußboden des Ladenbereichs in dem oben beschriebenen Aufbau ausgeführt.
 
Diese Ausführung wurde in der Fotoreihe 'Fußboden' auf der Seite 'Unser Haus' ausführlich dokumentiert:

Über uns > Unser Haus  
 
 
 

Alternativer Fußbodenaufbau - ganz ohne Nassestrich

Schaumglasschotter - Aufbau ohne Nassestrich

Will man ganz auf einen Nassestrich verzichten, kann man alternativ den Fußbodenaufbau als Kombination mit einer Hanf-Leichtlehmschüttung ausführen.
 
Die Idee dabei ist folgende: Der Nassestrich hat im wesentlichen die Funktion, dass er eine ebene Fläche erzeugt, auf dem bequem Lagerhölzer mit anschließendem Holzboden verlegt werden können. Dafür müssen 4 Wochen Trockenzeit einkalkuliert werden. Statt des Nassestrichs wird alternativ die Hanf-Leichtlehmschüttung als druckbelastbare und begehbare Schüttung eingebracht. Darauf kann direkt der Holzboden montiert werden. (Zu beachten: In diesem Fall muss zwischen Schaumglasschotter und Hanf-Leichtlehmschüttung zwingend eine Schicht Geotextilvlies vorgesehen werden.)
 
Details in folgendem Anwendungsbeispiel:
 
Fußbodendämmung gegen Erdreich - lastabtragend, in Kombination mit Schaumglasschotter - ein reiner Trockenaufbau


 

Preise

    Verpackungs-
einheit (VPE)
Preis / VPE  
netto incl. MWSt. netto incl. MWSt.
GLAPOR Dämmschotter SG 800 P,
Schaumglasschotter,
Körnung 32-63 mm,
Schüttgewicht 150-170 kg/cbm,
bauaufsichtliche Zulassung
als Dämmschotter
  cbm 89,50 € 106,51 €   Produktinformation
Geotextilvlies,
120 g/qm
Rollen à 50 m Länge
1 m breit qm 1,20 € 1,43 € Rolle à 50 qm 60,00 € 71,40 €  
Geotextilvlies,
150 g/qm,
Rollen à 50 m Länge
2.2 m breit qm 1,07 € 1,27 € Rolle à 110 qm 117,70 € 140,06 €
Schaumglasschotter - Preise bei größeren Mengen:
Schaumglasschotter-Preise sind sehr stark mengenabhängig.
Daher den gültigen Preis auf jeden Fall bei uns anfragen! (siehe  "Pfeil Angebotsanfrage / Bestellung")
 
Schaumglasschotter - Verpackung / Anlieferung:
Schaumglasschotter ist erhältlich in BigBags à 1,5 cbm und 3 cbm - oder lose.
Eine lose Anlieferung ist erst ab ca. 50 cbm möglich.
Kleinere Mengen werden grundsätzlich in BigBags angeliefert.
Versandkosten
Versandkosten - Schaumglasschotter
Versandkosten bitte immer bei uns anfragen (siehe  "Pfeil Angebotsanfrage / Bestellung")
 
 
Verpackungs-Kosten - Schaumglasschotter
BigBags à 1,5 cbm: 13,50 €/BigBag (= 9,- €/cbm) zzgl. MWSt.
BigBags à 3 cbm: 20,50 €/BigBag (= 6,83 €/cbm) zzgl. MWSt.
Bei loser Lieferung fallen keine Verpackungskosten an.
Versandkosten - Geotextilvlies
Geotextilvlies-Rollen à 50 qm (1 m x 50 m) werden per Paketdienst versendet.
Versandkosten innerhalb Deutschlands:
   - 11,90 € incl. MWSt. (= 10,00 € netto).
 
Geotextilvlies-Rollen à 110 qm (2,20 m x 100 m) werden als Beiladung zu einer Schaumglasschotter-Lieferung versendet.
Angebotsanfrage / Bestellung
Angebotsanfrage / Bestellung
Angebotsanfragen und Bestellungen können Sie an uns richten:
  • per Mail:   Mail-Angebotsanfrage   –   Mail-Bestellung
  • per Telefon:   033973 – 80929
  • per Fax:   033973 – 80930
  • per Post:   NaturBauHof, Roddahner Dorfstraße 20, 16845 Neustadt (Dosse), GT Roddahn
  • persönlich:   unter obiger Adresse bei uns im Laden zu unseren Öffnungszeiten

Sie können aber auch folgende Formulare benutzen:

Formular - Angebotsanfrage Formular - Bestellung

Hinweise - Angebotsanfragen
Angebotsanfragen machen immer Sinn, wenn die Versandkosten für die von Ihnen gewünschten Produkte
für Sie nicht eindeutig aus dem Text hervorgehen
– oder immer auch, wenn es um größere Mengen geht.

Sie erhalten von uns ein Angebot, in dem auch die Versandkosten ausgewiesen werden.
 
 
Hinweise - Bestellungen
Sind Ihnen die Versandkosten bekannt, können Sie auch direkt bestellen.
 
Sie erhalten von uns eine Auftragsbestätigung.
Bitte überweisen Sie daraufhin den angegebenen Gesamtbetrag.
Sobald die Zahlung bei uns eingegangen ist, versenden wir die Ware.
Downloads - Dämmung
(Preislisten, Broschüren, Arbeitsblätter)